Laufringlager (LRL) - Übersicht

Laufringlager (LRL) - Produktbeschreibung

IBO – Laufringlager (LRL) mit Lagerringen aus Leichtmetall sind vielfach bewährt, hoch tragfähig, vielseitig einsetzbar und sehr wirtschaftlich. Durch ihren konstruktiven Aufbau nehmen sie radiale, axiale und Kippmomentbelastungen mit einer Lagerstelle auf. Deshalb können Lagerungen mit Radial- und Axiallager-Kombinationen oft auf nur eine Lagerstelle reduziert werden. Dadurch verringern sich Aufwand und Kosten für die Gestaltung der Anschlusskonstruktion und den Einbau der Lager teilweise erheblich.

Durch die Verwendung von hochfesten Aluminiumlegierungen als Ringwerkstoff und Laufbahnringen aus Stahl (Stahlsorte hängt von der jeweiligen Ausführung ab) wird die Tragfähigkeit baugleicher konventioneller Wälzlager aus Wälzlagerlagerstahl annähernd erreicht und bietet darüber hinaus den Vorteil einer ca. 60%igen Gewichtseinsparung.

Des Weiteren eignen sich IBO Laufringlager besonders für den Einsatz bei:

  • Stoßartigen Belastungen
  • Stoßartigen Erschütterungen
  • Bei hohen und niedrigen Betriebstemperaturen
  • geforderten gleichmäßiges, niedrigen Reibmoment
  • Hohe Anforderungen an die Korrosionbeständigkeit

IBO Laufringlager sind abgedichtet und mit einem hochwertigen Schmierfett vorbefettet, Sie können über Schmiernippel nachgeschmiert werden. Die Standardausführungen sind unverzahnt. Selbstverständlich können alle Baureihen mit Innen- oder Aussenverzahnung projektspezifisch ausgeführt werden.

In der Standardausführung sind Lagerringe eloxiert nach DIN 17611.

Laufringlager (LRL) - Anwendungsbeispiele

Laufringlager (LRL) für Patientenliegen

Für eine Anwendung aus dem Bereich der Medizintechnik entwickelte IBO eine Laufringlagerlösung (LRL) für eine angetriebene Patientenliege. Hierbei handelt sich um ein hochsteifes Laufbahnsystem mit sehr hoher Positionierbarkeit. Weiterhin wurden einige Funktionsmerkmale, wie u.a. die Kulissenführung des Positionssystems in die Lagergeometrie integriert. Darüber hinaus gehörte eine Lagerauslegung inkl. Lebensdauerberechnung zum Leistungsumfang. Für die erfolgreiche Projektarbeit wurde unser Entwicklungsprozess nach APQP Standard verwendet.

 

Patientenliege für MRT

Laufring-Kreuzrollenlager (LRL-K)

AAnforderung
  • hohe Steifigkeit
  • hohe Wiederholgenauigkeit
  • Vorgegebener Bauraum
  • Lebensdauerberechnung
LLösung
  • Laufring-Kreuzrollenlager
  • Auslegung des Laufbahnsystems
  • Geometrie der Lagerringe an Kunden - Anschlussgeometrie angepasst, sowie z.B. die Arretierungsfunktion in das Lager integriert
NNutzen
  • Einbaufertige Baugruppe
  • Total Cost Reduzierung
  • Erfüllung der Lastenheftanforderungen

Laufringlager (LRL) für Radaranlagen

Für eine Anwendung aus dem Bereich der Radar- und Satellitenanlagen entwickelte IBO eine Laufringlagerlösung (LRL) für die Hauptlagerstelle der Antenne. Hierbei stellte unser Kunde hohe Anforderungen hinsichtlich einem gleichmäßiges Reibmoment auch unter Einfluss von Temperaturschwankungen. Weiterhin musste der Antrieb für die Rotationsbewegung integriert werden. Auf die Signalübertragung hat die Laufgenauigkeit des Laufringlagers (LRL) einen direkten Einfluss. Aus diesem Grund wurden der Grenzwert für die Laufgenauigkeit sehr stark eingeschränkt. Über die Laufzeit des Projekts und im Kundenaustausch hat sich hier unser APQP Entwicklungsprozess bewährt.

Seitendrehlager für Radar- & Antennenanlagen

Laufring-Schrägrollenlager (LRLS2)

AAnforderung
  • gleichmäßiges Reibmoment, auch bei Temperaturschwankungen
  • hohe Laufgenauigkeit
  • Integration einer Antriebsmöglichkeit der Lagerstelle
LLösung
  • Laufring-Schrägrollenlager (LRLS2)
  • Innenverzahnung
  • Geschliffene Aluminium-Lagerringe
NNutzen
  • Einhaltung der Laufgenauigkeit, inklusive der Innenverzahnung
  • Einbaufertige Baugruppe, die einfach zu montieren ist
  • Hohe Kippsteifigkeit

Laufringlager (LRL) für Waffenstationen

Für eine Anwendung aus dem Bereich der Rüstungstechnik entwickelte IBO eine Laufringlagerlösung (LRL) für eine fernbedienbare Waffenstation. Eine der wesentliche Kundenanforderungen war eine Lösung zu entwickeln die den hohen Belastungen sowie die unterschiedlichsten Klimabedingungen gerecht wird. Darüber hinaus galt es die Entwicklungsanforderungen aus den verschiedenen AQAP-Normen zu erfüllen. Ein zweireihiges Laufring-Schrägrollenlager (LRLS2) mit entsprechender Oberflächenbehandlung und ein korrosionsbeständiges Laufbahnsystem das nach den Belastungskollektiv des Kunden ausgelegt wurde, hat die Anforderungen erfüllt.

Seitendrehlager für Waffenstation

Laufring-Schrägrollenlager (LRLS2)

AAnforderung
  • Umweltanforderungen nach AQAP Spezifikation
  • hohe Laufgenauigkeit
  • gleichmäßiges Reibmoment
  • hohe Kippsteifigkeit
LLösung
  • zweireihiges Laufring-Schrägrollenlager (LRLS2), mit korrosionsbeständigen Laufbahnsystem
  • Dichtungskonzept und Oberflächenbehandlung der Lagerringe gemäß Umweltbedingungen
  • Lagerringe aus Aluminium-Knetlegierung zur Reduzierung der bewegten Masse
NNutzen
  • Reduzierung der bewegten Masse
  • Erfüllung der Umweltanforderungen
  • Steigerung der Leistungsmerkmale in der Kundenbaugruppe

Laufringlager (LRL) - Baureihen

Die IBO hat vier Standard - Baureihen entwickelt. Diese unterscheiden sich im Wesentlichen durch das unterschiedliche Laufbahnsystem. Die zugehörigen Produkteigenschaften werden je Baureihe beschrieben. Der Aufbau für die Artikelbezeichnung wird im Kapitel Artikelsystematik erläutert.

LRLS2-06 Baureihe

Die wesentlichen Produkteigenschaften dieser Baureihe, sind wie folgt:

  • Kompakte Bauweise
  • Hohe Steifigkeit
  • Gleichbleibendes Reibmoment, auch bei unebener Anschlusskonstruktion
  • Übertragung von Kippmomenten
  • Hohe statische Tragfähigkeit
  • Aufnahme von hohen axialen Lasten
  • Aufnahme von radialen Lasten
LRLS2-06
LRLS2-06

LRLV-10 Baureihe

Diese Baureihe wird gewählt, sofern folgende Produkteigenschaften relevant sind:

  • Geringes Reibmoment
  • Übertragung von Kippmomenten
  • Hohe Anfälligkeit bei unebener Anschlusskonstruktion
LRLV-10
LRLV-10

LRLK-10 Baureihe

Die wesentlichen Produkteigenschaften der Baureihe LRLK-10- sind die nachfolgenden:

  • Übertragung von Momentbelastungen
  • Bauraum für Antriebs- bzw. Messverzahnungen
  • Hohe Steifigkeit
  • Gleichmäßigkeit des Reibmomentes abhängig von der Ebenheit der Anschlusskonstruktion
LRLK-10
LRLK-10

LRLR-08 Baureihe

Im Gegensatz zu den drei vorgenannten Baureihen die eine 1 Lagerlösung sind, ist die LRLR-08 Baureihe eine 2-Lagerlösung. Bei einer 2-Lagerlösung ist das LRLR-08 Lager als Loslager zu verwenden und bietet folgende Produkteigenschaften:

  • Hohe Steifigkeit in radialer Lastrichtung
  • Geringes Reibmoment
  • Loslagerfunktion, mit axialer Verschiebung aus der Mittenlage
LRLR-08
LRLR-08

Laufringlager (LRL) - Toleranzen

Laufgenauigkeiten

In den nachstehenden Tabellen sind die zugehörigen Rund- und Planlaufgenauigkeiten abhängig vom jeweiligen Laufkreisdurchmesser dargestellt. Die Laufgenauigkeiten gelten jeweils für den drehenden Innen- oder Aussenring.

Laufringlager (LRL) - Rundlaufgenauigkeit
Laufringlager (LRL) - Rundlaufgenauigkeit
Laufringlager (LRL) - Planlaufgenauigkeit
Laufringlager (LRL) - Planlaufgenauigkeit

Einbautoleranzen

In der nachfolgenden Tabelle ist die Toleranz der Lagerhöhe H in Abhängigkeit der Ausführung dargestellt:

Höhentoleranzen

[mm]

Baureihe

Standardausführung (0)

eingeschränktes Spiel (1)

erhöhtes Spiel (2)

LRLV-10

±0.30

±0.45

±0.50

LRLK-10

±0.40

±0.55

±0.60

LRLS2-06

±0.50

±0.60

±0.70

Die Lochkreisdurchmesser für die Befestigungsbohrungen im jeweiligen Innen- bzw. Aussenring sind gemäß DIN ISO 273-m toleriert und in der nachstehenden Tabelle dargestellt:

Lochkreisdurchmesser

[mm]

von

bis

max.

0

500

±0.50

500

1 200

±0.60

Laufringlager (LRL) - Steifigkeiten

Die in den nachstehenden Tabellen dargestellten Steifigkeitswerte des Laufbahnsystems

  • Axiale Steifigkeit
  • Radiale Steifigkeit
  • Kippsteifigkeit

beziehen sich ausschließlich auf das jeweilige Laufbahnsystem, ohne Berücksichtigung der Anschlusskonstruktion. Diese Tabellen dienen zum Vergleich der 3 verschiedenen Baureihen für die Produktauswahl einer 1 Lagerlösung.

Die Berechnung der Steifigkeitswerte basiert auf der Standardausführung 0.

Laufringlager (LRL) - axiale Steifigkeit
Laufringlager (LRL) - axiale Steifigkeit
Laufringlager (LRL) - radiale Steifigkeit
Laufringlager (LRL) - radiale Steifigkeit
Laufringlager (LRL) - Kippsteifigkeiten
Laufringlager (LRL) - Kippsteifigkeiten

Laufringlager (LRL) - Tragzahlen

In den nachstehenden Tabellen werden die jeweiligen Tragzahlen der drei Baureihen für die 1-Lagerlösung miteinander verglichen:

  • radiale dynamische Tragzahl
  • axiale dynamische Tragzahl
  • radiale statische Tragzahl
  • axiale statische Tragzahl

Die Berechnungen der Tragzahlen beruhen auf der Standardausführung (0). Für die Ausführungen (1) und (2) weichen die Tragzahlen ab, diese können gerne auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden.

Laufringlager (LRL)- radiale dynamische Tragzahl
Laufringlager (LRL)- radiale dynamische Tragzahl
Laufringlager (LRL) - axiale dynamische Tragzahl
Laufringlager (LRL) - axiale dynamische Tragzahl
Laufringlager (LRL) - radiale statische Tragzahl
Laufringlager (LRL) - radiale statische Tragzahl
Laufringlager (LRL) - axiale statische Tragzahl
Laufringlager (LRL) - axiale statische Tragzahl

Laufringlager (LRL) - Maßtabellen

Maßtabelle - Baureihe LRLS2-06

Dort können Sie auch das CAD-Modell zu dem jeweiligen Laufringlager (LRL) herunterladen.